Kunstvermittlung:

Projektskizze

Vom 26. August bis zum 6. September 2009 lotete das Festival für internationale Gegenwartskunst subvision. kunst. festival. off. künstlerische Strategien jenseits des etablierten Kunstbetriebes aus. Künstler ... | Weiter  >>

Führungen beim subvision Festival

Das Team Kunstvermittlung finden Festivalbesucher am Info-Container nahe der Strandkai-Plaza. Fünf Mitglieder des team*partake bieten vom 27.08. bis 06.09.2009 täglich Einzel- und Gruppenführungen zu festen Zeiten, um 15 & 18 Uhr, an. . Gruppen- und Schulführungen zu gesonderten Termine ... | Weiter  >>

Touren zu subvision

Neben dem festivaleigenen Vermittlungsprogramm durch das team*partake wird es bei subvision eine Anzahl externer Führungen über das Festivalgelände geben: vom Hamburger Kunstverein, von den Freunden der Kunsthalle, von Nordpuls und von Bi’s Cruising Tours. Bi’s Cruising Tours Samstag 29 ... | Weiter  >>

Kunstvermittlungsformat “Multiple Choice”

Entdecken, wodurch Kunst zur Kunst wird. Nach einer Idee von Julia Ziegenbein werden die verschiedenen für die Kunst und für ihre kulturelle Konstruktion relevanten Kontexte in einem abwechslungsreichen Rollenspiel erfahrbar. Unter welchen Voraussetzungen wird etwas als Kunst angesehen und/oder al ... | Weiter  >>

Kunstvermittlungsformat “Blind Date”

Begegnungen mit Künstlern und ihrer Kunst. Nach einer Idee von Inke Schlör wird ein Setting geschaffen, in dem eine offene und differenzierte Befragung der Künstler und ihrer Arbeiten angestrebt wird. Was passiert, wenn man als Kunstbetrachter nicht nur die Kunstwerke, sondern auch die Künstler ... | Weiter  >>

Kunstvermittlungsformat “Cross over”

Der künstlerische Arbeits- und Wertbegriff im Kreuzfeuer. Nach einer Idee von Kirstin Burckhardt werden der Begriff der künstlerischen Arbeit und die Kriterien ihrer Qualität durch die Konfrontation zweier gegensätzlicher Kulturen thematisiert. Statt von "Werken" spricht man heute im Zusammenhan ... | Weiter  >>

Kunstvermittlungsformat “FAQ”

Frequently asked questions on art. Nach einer Idee von Anja Bischoff steht der individuelle Kunstbegriff und seine Fragwürdigkeit im Mittelpunkt dieser Tour. Kann heute eigentlich alles Mögliche Kunst sein? Was bedeutet dieser Begriff dann noch? Wozu überhaupt Kunst? Und was bringt sie mir? Frage ... | Weiter  >>

Kunstvermittlungsformat “Fast Food”

Nach einer Idee von Nora Klumpp werden spannende Kurzführungen angeboten, die speziell ausgewählte Einblicke in subvision erlauben. Was ist subvision? Und was bedeutet "Off" eigentlich genau? In drei etwa 15-minütigen Kurzführugen wird versucht, diesen beiden Fragen näher zu kommen. Die "Menü- ... | Weiter  >>

Zwischen Führung und Beteiligung

Kunstvermittlung als künstlerische Aufgabe? Formate partizipatorischer Kunst(auf)führungen / Ein Projektbericht von Prof. Michael Lingner. Veranlasst durch die Anfrage, mit Studierenden ein Vermittlungsprogramm für das subvision Festival zu entwickeln, habe ich seit dem Sommersemester 2008 an ... | Weiter  >>

Künstlerinitiative: Chto delat / Was tun?

(Sankt Petersburg / RU) www.chtodelat.org / Mitglieder: Feste Mitglieder ca. 10, Kontaktperson: Dmitry Vilensky / Gründungsjahr 2003 Anfang 2003 wurde in Petersburg die Plattform Chto delat / Was Tun? von einer Gruppe von Künstlern, Kritike ... | Weiter  >>